Flussradwege in Bayern

Radtouren machen Spaß, sind umweltfreundlich und stehen für einen gesunden Lifestyle. Das Bundesland Bayern ist eine Hochburg für Radwanderer. Viele Radwege führen die Radler durch abwechslungsreiche Landschaften. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind zu entdecken. Besonders beliebt sind Radtouren auf Flussradwegen in Bayern. Das südliche deutsche Bundesland hat einiges davon zu bieten.

Flussradwege Bayern folgen dem Streckenverlauf von Flüssen. Einer der Schönsten ist der Fünf-Flüsse-Radweg. Obwohl es sich um einen der weniger bekannten Flussradwege Bayern handelt, kann der Radweg mit den Premium-Radwegen Deutschlands durchaus mithalten. Der Fünf-Flüsse-Radweg Bayern verläuft autofrei auf meist flacher Strecke über eine Distanz von ungefähr 320 Kilometern an den Ufern der Naab, der Vils, der Pegnitz, der Altmühl sowie der Donau von Regensburg nach Nürnberg.

Der Donau-Radweg ist einer der bekanntesten Flussradwege in ganz Europa. Er führt über eine Länge von circa 540 Kilometern von Passau nach Wien. Bis auf einzelne Etappen ist der Donau-Radweg durchgehend asphaltiert. Wer weiterradeln will, kann der Donau bis nach Bratislava folgen. Weiterhin besteht eine Anschlussmöglichkeit an den Neusiedler See-Radweg.

Der Bayerns Premium-Radweg ist der beliebte Mainradweg. Er führt von Bayreuth über Bamberg, Würzburg und Aschaffenburg nach Frankfurt am Main. Der bekannte Mainradweg ist einer der wenigen Flussradwege in Bayern, die mehrere Startpunkte besitzen.

Video zu den schönsten Flussradwegen:

Schreibe einen Kommentar